Geschichtsunterricht

postkolonial

Themen Quellen Debatten

Globalgeschichtliche und postkoloniale Perspektive im Unterricht

Themen im Unterricht von der Antike bis heute unter globalgeschichtlicher und postkolonialer Perspektive betrachten.

Aktuelle Debatten und Texte im Unterricht

Denkmäler, Begrifflichkeit, Kunst und Kolonialismus, Provenienz und Restitution, Rassismus, Vergleichbarkeit Holocaust und koloniale Verbrechen, u.a.

Ausserhalb des Schulzimmers

Exkursionen ins Museum, Arbeiten mit digitalem Material aus Museumsausstellungen, Stadtrundgänge zum Thema Kolonialismus und den Folgen des Kolonialismus bis heute.

Ziel der Plattform «geschichtsunterricht-postkolonial»

Ziel der Plattform «geschichtsunterricht-postkolonial» ist es, Lehrpersonen Material und Quellen zur Verfügung zu stellen, die eine Erweiterung der Perspektiven und der Themen im Unterricht erleichtern. Im Zentrum stehen Globalgeschichte, der postkoloniale Ansatz sowie «entangled histories».

Die Idee zu dieser Plattform ist an den Schweizer Geschichtstagen 2019 entstanden. An einem von mir (Ashkira Darman) organisiertem Panel zu «Postkoloniale Schweiz im gymnasialen Geschichtsunterricht» wurde von zahlreichen Lehrpersonen angemerkt, dass in traditionellen Lehrmitteln wenig Quellen und Material zur Verfügung stehen um allgemein, nicht nur in Bezug auf die Schweizer Geschichte, einen postkolonialen Ansatz umsetzen zu können. Das Ziel ist es, mit dieser Plattform eine Ergänzung zu den Schulbüchern zu schaffen. Sie ist eine Sammlung von Material und Quellen, aus der Lehrpersonen auswählen können. Inzwischen gibt es im Netz erfreulicherweise zahlreiche Lektions- und Themenvorschläge. Diese werden auf dieser Plattform verlinkt, was dabei unterstützt, schneller geeignetes Material zu finden. Unter Kontakt kann man Vorschläge für die Verlinkung weiterer Webseiten an mich schicken.

Die Webseite ist nicht «statisch», d.h. sie wird ständig mit Material von weiteren Lehrpersonen und mir ergänzt. Dementsprechend wird es neue Themen und Seiten geben. Beispielsweise unter «Aussereuropäische Geschichte»: «Amerikas» das Thema Haiti. Ein weiteres Ziel dieser Plattform ist es daher,

a) dass Lehrpersonen einander geeignete Quellen auf dieser Plattform zur Verfügung stellen können. Material kann an mich geschickt werden (im Wordformat) und ich werde es mit dem Namen der entsprechenden Lehrperson versehen auf dieser Plattform hochladen. Das Material ist nur im Mitgliederbereich zugänglich und die Grundregel auf dieser Webseite ist, dass das Material nur zum eigenen Gebrauch runtergeladen und nicht auf einer weiteren Webseite aufgeschaltet werden darf.

b) dass Wissenschaftler:innen geeignete Quellen und Links zu passenden Artikeln vorschlagen und diese auf dieser Plattform Lehrpersonen zugänglich gemacht werden. Damit könnte erreicht werden, dass neuere Erkenntnisse aus der Forschung schneller Eingang in den Unterricht finden könnten. Das Material ist nur im Mitgliederbereich zugänglich und die Grundregel auf dieser Webseite ist, dass das Material nur zum eigenen Gebrauch runtergeladen und nicht auf einer weiteren Webseite aufgeschaltet werden darf.

Erklärung «Wie schicke ich Material»: Mich bitte in einem ersten Schritt per Mail (siehe Kontakt) kontaktieren, bevor ihr eine Datei schickt, damit ich weiss, dass die zweit Mail mit Anhang seriös ist. Für das zweite Mail: Den Quellentext / Unterrichtsvorschlag in einem Worddokument speichern. Zu einem Quellentext eine kurze Einleitung zum Thema und den Kontext (wenige Sätze, wer möchte natürlich auch mehr) verfassen. In der Kopfzeile die eigenen Angaben festhalten (Name, Schule, Ort). Diese Worddatei an die Mailadresse kontakt@geschichtsunterricht-postkolonial.ch schicken.

Geplant sind in einem zweiten Schritt ein Mitgliederbereich sowie ein Bereich für Projekte von Schulklasse mit Möglichkeiten zum Austausch.

Zusätzliches Angebot: Weiterbildungen für Lehrpersonen zum Thema dieser Webseite mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die thematischen Schwerpunkte können in Absprache festgelegt werden. (Siehe unter «über mich«)

Aufbau der Plattform «geschichtsunterricht-postkolonial»

Im Folgenden wird erklärt, wie die Webseite thematisch gegliedert ist. Der grösste Bereich der Seite ist mit «Epochen» bezeichnet. In diesem Teil sind die Bereiche in Anlehnung an die Gliederung in den Schulbüchern und dementsprechend häufig auch des Unterrichts, in die Epochen «Antike», «Mittelalter» und Neuzeit unterteilt. An dieser Stelle soll festgehalten werden, dass diese Epocheneinteilung eurozentristisch ist und für den aussereuropäischen Raum nicht passt. Aus pragmatischen Überlegungen um die Orientierung zu erleichtern, habe ich mich trotzdem für diese Unterteilung entschlossen.

Thematisch ist die Plattform in vier Kategorien unterteilt

Epochen:

Der erste Bereich ist mit «Epochen» bezeichnet, da der Unterricht in der Regel nach Epochen gegliedert ist. Somit soll es einfacher, sein Themen zu finden. Die Epoche «Neuzeit bis heute» wiederum ist in vier Unterkategorien gegliedert:

– Postkoloniale Schweiz

– Aussereuropäische Geschichte

  • Afrika (in Planung)
  • Asien (in Planung)
  • Amerikas (in Planung)
Beispiele:

Unter dieser Kategorie werden Unterrichtsbeispiele ausführlicher beschrieben mit umfangreichem Quellen- und Textmaterial.

– Wandbild Wylergut / Thema: Postkoloniale Schweiz – Erinnerungskultur

– Ausstellung Fiktion Kongo / Thema: Geschichte Kongos im Unterricht (in Planung)

Themen:

Unter dieser Kategorie lässt sich Material zu Epochenübergreifenden und aktuell diskutierten Themen finden.

– Postkolonialismus / Postkolonialer Unterricht

– Rassismus

– Erinnerungskulturdebatte

– Provenienzforschungs- und Restitutionsdebatte (in Planung)

Unterwegs:

Inzwischen gibt es in verschiedenen Städten

– Stadtrundgänge zum Thema «Schweiz und Kolonialismus»

– Ausstellungen in Museen und Angebote von Workshops für Schulklassen.

Die Unterkategorien sind thematisch gegliedert

Beispiel «Von der Neuzeit bis heute: Schweiz»:

Unter diesem Link kommt man auf eine Übersicht über die Unterthemen, die man auf dem Titel anklicken kann, um direkt auf das gewünschte Unterthema zu kommen:

Beispiel Unterthema: Die Schweiz als Teil des europäischen, kolonialen Projekts.

  • Schweizer Söldner in der niederländischen Armee
  • Auswanderung / Verwaltung von Plantagen
  • Handel
  • Natur- und Rassenforschung
  • Mission

Die Unterteilung bei jedem dieser Themen ist:

  • Kurze thematische Einleitung zum Thema
  • Material für den Unterricht
  • Links und Literatur